Tierphysiotherapie in unserer Praxis




In der Tierphysiotherapie für Kleintiere betreut sie Julia Grigoleit.

Gelernte Tiermedizinische Fachangestellte seit 2010
und Veterinärmedizinische Physiotherapeutin seit 2016.

 

 

Ihr Leistungsspektrum umfasst:


Physiotherapie

Massage
manuelle Lymphdrainage
aktive- und passive Bewegungstherapie
Elektrotherapie
Kryo- /Thermotherapie
manuelle Therapie
isometrische Übungen

Physiotherapeutische Maßnahmen nach Operationen (Bandscheibenleiden, Kreuzbandriss, etc), zum Erhalt der Beweglichkeit, zur Trainingsunterstützung oder als Wellnessbehandlung werden von unseren Vierbeinern gerne angenommen.
Die Therapieform lässt sich in zwei Hauptbereiche einteilen:


Rehabilitation (nach Operationen oder schweren Erkrankungen)

Schmerzlinderung
Beschleunigung der Heilung
Wiedererlangen der Körper- und Bewegungsfunktion

 
Prävention (als Gesunderhaltung)

Leistungserhalt und -steigerung
Muskelaufbau
Steigerung des Wohlbefindens
Minimieren von Verletzungsrisiken



Elektotherapie

Transkutane Elektrische Nervenstimulation (TENS)
Elektrische Muskelstimulation (EMS)

                                                

Akupunktur / Traditionelle chinesische Medizin (TCM)

 

Blutegeltherapie

Beim Ansetzen ''sprüht'' der Blutegel einen ''Weichmacher'' auf die Haut. Damit öffnet er damit die Poren. Mit seinen Kalkzähnchen dringt der Egel in die Haut ein und gibt seinen Speichel in die Öffnung. Dieser Vorgang ist für den Patienten nicht schmerzhafter als ein Mückenstich.

Während des Saugens scheidet der Blutegel ein Sekret in die Wunde aus. Dieses erweitert die Blutgefäße und besitzt gerinnungs- sowie entzündungshemmende Eigenschaften.

Nach 20 Minuten bis 2 Stunden ist der Egel gesättigt und lässt los. Ein Tier nimmt ca.10-20ml Blut auf. Daher wird diese Therapieform oft als ''Mini-Aderlass'' bezeichnet. Über die Anzahl der Blutegel, die gesetzt werden, entscheidet der Therapeut. Meist sind es 2- 10 Tiere.

Ein Nachbluten ist erwünscht und sollte nicht unterbunden werden. Es kann bis zu 12 Stunden dauern, erhöht die Wirksamkeit der Blutegeltherapie und hat eine entstauende Wirkung. Darüber hinaus wird die Wunde von Keimen befreit.

 

Wirkungsweise

kleiner Aderlass
Förderung des venösen Abflusses
Förderung des Lymphstromes
entzündungshemmende Wirkungsweise
antibiotische Wirkungsweise
schmerzlindernde Wirkung (zwei Tage bis sechs Monate)

 

Indikation

Arthrose
Gelenkfehlbildungen wie HD und ED
Erkrankungen des Bänder- und Sehnenapparates
Wirbelsäulenerkrankungen (Spondylosen, Diskopathie, Cauda Equina, Kissing Spines)
Nervenreizungen und -entzündungen
Muskelverhärtung (Myogelose), Muskelschmerz (Myalgie)
Ekzeme wie Leckekzeme, Ohrenekzeme, Zwischenzehenekzeme, Sommerekzem, Mauke
Abszesse / Phlegmone / Hämatome
Gesäugeentzündung (Mastitis)
Wundheilungsstörungen
Narbenproblematik
Venenerkrankungen wie Thrombose, Thrombophlebitis
Lymphbahnenentzündung (Lymphangitis)
Zahn- und Kiefererkrankungen
Huf- und Klauenerkrankungen (Rehe, Hornfäule etc.)
Hufrollenproblematik
Gallen
Druckstellen

 

Kontraindikation

blutverdünnende Medikamente
schlechter Allgemeinzustand
bösartig (maligne) Tumorerkrankungen
Blutarmut (Anämie) / Blutkrebs (Leukämie)
Abmagerung (Kachexie)
Magengeschwüre
Diabetes

en werden



NOTRUF KLEINTIERE: 0171 762 09 19   *   NOTRUF PFERDE: 0151 412 237 55

© YOU in Focus! 2015 - rights reserved I IMPRESSUM I DATENSCHUTZERKLÄRUNG